Andere Gebäudeschadstoffe

Neben Asbest können weitere Schadstoffe in der Bausubstanz vorliegen: PCB (Polychlorierte Biphenyle), PAK (polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe), Schwermetalle, Holzschutzmittel, etc.

weiterlesen

005

Gebäudecheck-Anfrage

024+

Bei einigen Gebäudeschadstoffen steht weniger der Arbeitsschutz als vielmehr die Entsorgung im Vordergrund

Verschiedene Schadstoffe wurden im Zeitraum vor 1990 in Baustoffen eingesetzt. Je nach Gebäudeschadstoff sind kritische Zeiträume bekannt, in welchen der Einsatz von den entsprechenden Schadstoffen wahrscheinlich ist. Die Schweizer Abfallverordnung (kurz VVEA) definiert die einzuhaltenden Grenzwerte und Entsorgungswege mit dem Ziel, möglichst viele Bauabfälle der Wiederverwertung zuzuführen.

In Gebäuden aus der Zeit vor 1990 stehen die häufigsten Probleme mit anderen Gebäudeschadstoffen ausser Asbest im Zusammenhang mit Fugendichtungsmaterialien, Anstrichen, Teer- oder Bitumen-haltigen Materialien und Schlacken.

Beispiele von solchen Anwendungen

Eisenbahnschwellen
Alte Eisenbahnschwellen im Garten

Alte Eisenbahnschwellen wurden oft im Aussenbereich eingesetzt weil sie durch die Behandlung mit Holzschutzmitteln und anderen Stoffen gegen Verrottung geschützt wurden. Von Ihnen kann eine Gesundheitsgefährdung oder eine Gefährdung für die Umwelt ausgehen.

Dauerelastische Fugenmasse
Dauerelastische Fugendichtungsmaterialien

Diese Anwendung kann auch nach Jahrzehnten PCB enthalten. Je nach Situation sind weitergehende Abklärungen zur Kontamination der angrenzenden Materialien notwendig um sicher zu stellen, dass PCB nicht in die Wiederverwertung gelangt und korrekt entsorgt werden kann.

Bodenfarbe Mit Weichmacher
Anstriche mit Weichmacher

Diese Art von Anstrichen wurde oft am Boden von Waschküchen, Kellerräumen oder Garagen eingesetzt. Bei einem Rückbau solcher Anwendungen sind je nach PCB Gehalt zusätzliche Massnahmen zu ergreifen für die günstige und fachgerechte Entsorgung aller Abfälle.

IMG 1933
Schlacke als Schüttung im Zwischenboden (Holzboden)

Solche Schlacken wurden zur Schalldämmung und Isolation in sogenannten Zwischenböden eingebracht. Die Schlacken können PAK und Schwermetall enthalten. Je nach Schadstoffgehalt müssen die Schlacken auf speziellen Deponien entsorgt oder sogar vorgängig verbrannt werden.

IMG 2265
Schwermetalle finden sich in verschiedenen Anwendungen

Oft handelt es sich um Blei in Form von Rohren, Dichtungen oder als Fassung für Glasscheiben. Schwermetalle können aber auch in anderen Anwendunge vorliegen, beispielsweise in Farbanstrichen und mit Holzschutzmittel behandeltem Konstruktionsholz.

031
Holzschutzmittel in Konstruktionsholz

Holzkonstruktionen wurden möglicherweise durch den Einsatz von Holzschutzmitteln vor biologischem Befall geschützt. Je nach Weiternutzung oder Entsorgungsweg müssen solche Anwendungen auf den Gehalt an Schadstoffen (z.B. Pentachlorphenol) untersucht werden.

Online Angebote im Überblick

Die Materialanalysen, Luft- und Staubanalysen können Sie bei uns einfach online bestellen oder anfragen.

Materialanalysen  
Routine Analyse - Standard  
CHF 80.-  
Preis pro Probe (exkl. MWST)  
  • Sie erhalten den Bericht per Email innerhalb von 3 Arbeitstagen ab Eingang der Probe.

     

     
Materialanalysen  
Routine Analyse - Express  
CHF 120.-  
Preis pro Probe (exkl. MWST)  
  • Sie erhalten den Bericht per Email spätestens am nächsten Arbeitstag ab Eingang der Probe.

     

     
Materialanalysen  
Halbquantitative Analyse  
CHF 315.-  
Preis pro Probe (exkl. MWST)  
  • Sie erhalten den Bericht per Email innerhalb von 4 Arbeitstagen ab Eingang der Probe.

    Express-Analysen sind in Absprache mit dem Labor möglich (+25%).

     
Staubanalysen  
Analyse von Kontaktproben  
CHF 150.- (NEU)  
Preis pro Probe (exkl. MWST)  
  • Sie erhalten den Bericht per Email innerhalb von 4 Arbeitstagen ab Eingang der Probe.

    Express-Analysen sind in Absprache mit dem Labor möglich (+25%).

     
Raumluftmessungen  
Auswertung von Filterproben  
CHF 240.-  
Preis pro Probe (exkl. MWST)  
  • Sie erhalten den Bericht per Email innerhalb von wenigen Stunden (nach Absprache) ab Eingang der Probe(n).

    Für einen reibungslosen Ablauf ist die vorgängige Terminabsprache mit uns sehr zu empfehlen.

     
 
Gebäudecheck  
nach Anfrage  
Projektspezifisch  
  • Begehungen und Probenahmen können oft auch kurzfristig vereinbart werden.

    Die Berichterstattung erfolgt innerhalb weniger Arbeitstage nach der Begehung mit Probenahme.